Kennzahlen im eCommerce – darauf müssen Sie achten!

Kennzahlen im eCommerceDer wichtigste KPI im Online-Handel ist sicher der Kaufabschluss. Durch einen Kauf wird schließlich Umsatz generiert. Doch wer stets den Überblick über die aktuelle Lage haben und den eigenen Shop sicher führen möchte, muss sich unbedingt an ein professionelles Webcontrolling halten.

Dabei sind im eCommerce weitere, wichtige Kennzahlen zu beachten, die das eigene Geschäft mit wenig Aufwand transparenter machen.

Besucherzahlen

Anhand der Besucherzahl kann man sich im E-Commerce-Bereich einen groben Überblick darüber verschaffen, ob die eigene Seite und deren Inhalt überhaupt das betroffene Publikum anspricht. Außerdem kann man mit Hilfe dieser Kennzahl feststellen, ob und wie stark der eigene Shop gefragt ist.

Verweildauer

Dieser Indikator zeigt die Wahrheit über die Qualität der Besucher und ihre Zahlen. Der Besucher ist umso interessierter, je höher seine Verweildauer ist. Dabei sollte man die diversen Marketing-Kanäle am besten einzeln analysieren und tracken. Zeigt ein Kanal Schwächen in der Verweildauer, kann dieser abgestellt beziehungsweise ersetzt werden. So erhält man im Laufe der Zeit ein deutliches Bild, welche der Kanäle tatsächlich funktionieren und welche nicht.

Warenkorb Online-Handel

Analyse von Kaufabbrüchen

Es ist sehr wichtig zu analysieren, wieso ein Kunde seinen Kauf abgebrochen hat. So kann man herausfinden, was die Gründe dafür gewesen sind, weshalb es letztendlich nicht zu einem Kauf kam. Die meisten Gründe, wieso es zu einem solchen Warenkorbabbruch kommen kann, sind etwa fehlende Zahlungsmethoden, Probleme mit der Usability oder allgemein mangelnde Informationen.

Produkt – Analyse

Wichtig ist auch, herauszufinden, welche Produkte Ihre Besucher bevorzugen und welche eher schlecht bei ihnen ankommen. Diese Information sollte man direkt dazu verwenden, das Werbebudget dementsprechend zu optimieren und auch die verwendeten Marketing – Kanäle gleichermaßen anzupassen.

Keyword – Analyse

Die Analyse der Keywords, über die ein Besucher der Seite auf den eigenen Shop gelangt ist, ist ebenfalls eine wichtige Kennzahl im Online-Handel. Diese Kennzahl veranschaulicht einfach, durch welche Suchbegriffe die Besucher von den jeweiligen Suchmaschinen zu dem eigenen Shop gekommen sind, wie lange die Nutzer bei welchem eingesetzten Keyword auf der Seite verweilten und welcher Umsatz beziehungsweise welche Kosten pro Suchbegriff angefallen ist. Auch für mögliche Adwords-Kampagnen kann diese Information sehr hilfreich sein.

[adsense align=“left“ type=“wide skyscraper“]Trotzdem sollte man sich nicht nur auf Fakten verlassen, sondern jeden Kanal individuell überprüfen. Oft siegt nämlich die Intuition über die harten Fakten, weshalb man sich einfach nur ständig auf dem Laufenden halten und optimieren sollte.

Definition von Zielen

Die Definition eines Zieles ist ein weiterer wichtiger Punkt bei jeder Werbekampagne. So kann beispielsweise weniger der Abverkauf die Zielsetzung sein, sondern eher ein Eintrag in einen Produktnewsletter. Dasselbe gilt gleichermaßen auch für Abverkaufsvorhaben.

Fazit

Der Grundstein für ein nachhaltiges und erfolgreiches Online-Business ist eindeutig der Aufbau eines stabilen Webcontrollings. Veränderungen können nur dann richtig erkannt und gesteuert werden, wenn man in diesem Bereich auch gut aufgestellt ist. Außerdem sollten die bestimmten Kennzahlen zudem auch noch ständig analysiert und optimiert werden.

Sie wollen einen eigenen Shop betreiben? Auf Vorlagen.de finden Sie einen passenden Businessplan und eine Datenschutzerklärung, um rechtlich auf der sicheren Seite zu stehen.