Die Öffnungsrate – Sichtbarkeit eines Newsletters messen

Newsletter Öffnungsrate optimierenDie Öffnungsrate der E-Mail gibt an, wie der Begriff der Kennzahl bereits vermuten lässt, wie häufig eine E-Mail geöffnet wird. Sie spielt beim E-Mail Marketing eine wichtige Rolle, da sie damit direkt die Sichtbarkeit des Newsletters widerspiegelt und somit ein wichtiger Indikator für Erfolg oder Misserfolg ist. Der erste Schritt, um Newsletter im Zuge des E-Mail Marketings erfolgreicher zu gestalten, ist immer die Optimierung der Öffnungsrate.

Wie errechnet sich die Öffnungsrate?

Die Öffnungsrate errechnet sich, indem die gesamte Anzahl der versandten und zugestellten Newsletter in Relation zu der Anzahl der Öffnungen gesetzt wird. Das Ergebnis wird dann in Form einer Rate als Prozentsatz dargestellt. Die Berechnung sieht praktisch dann folgendermaßen aus:

Empfängeranzahl = Anzahl versandte Newsletter - Anzahl zugestellte Newsletter
Öffnungsrate in Prozent = ( Anzahl der Öffnungen / Empfängeranzahl ) * 100

Ferner kann zwischen totaler Öffnungsrate und unique Öffnungsrate unterschieden werden. Die totale Öffnungsrate bezeichnet die gesamte Anzahl der Öffnungen, während die unique Öffnungsrate aussagt, wie viele Leser den Newsletter mindestens einmal geöffnet haben.

Wie funktioniert die Öffnungsrate?

[adsense type=“wide skyscraper“ align=“right“]Die Öffnungsrate wird durch einen Pixel ermittelt, welcher in die E-Mail als Zähl-Element (Bild) integriert wird. Dieses Verfahren macht eine exakte Messung der Öffnungsrate aber auch unmöglich, denn viele E-Mail Programme, Smartphones und Tablets blockieren automatisch alle Bilder im Mailing bis der User eine Freigabe erteilt.

Dadurch ist es möglich, dass der User den Inhalt der Mail zwar gelesen hat, durch die Blockade aber der Zählpixel selber nicht geladen wurde. In diesem Fall fand zwar eine Öffnung statt, wurde jedoch nicht ermittelt. Daher stellt die errechnete Öffnungsrate immer nur einen ungefähren Richtwert dar, welcher sich häufig unter dem eigentlichen Ergebnis befindet.

Schlussfolgerungen aus der Öffnungsrate

Viele Unternehmen messen über die Öffnungsrate einer E-Mail die Sichtbarkeit und den Erfolg des Newsletters – das ist in dieser Form auch richtig. Jedoch sollten, aus oben genanntem Beispiel, nur ausgesprochen selten oder gar nicht erneute Zusendungen stattfinden. Da die Öffnungsrate nie exakt ermittelt werden kann, kann es anderenfalls dazu kommen, dass Leser einen Newsletter zweimal erhalten und sich dadurch belästigt fühlen.

Verbesserungen der Öffnungsrate

Die Öffnungsrate sollte konsequent optimiert werden, um auch den größtmöglichen Profit aus den eigenen Anwendungen und aus der Nutzung des Werbeetats zu erhalten.

Ein wichtiger Faktor, der bei der Öffnungsrate eine Rolle spielt, ist die Versandzeit des Newsletters. Im B2B-Sektor wird häufig auf einen Newsletterversand zwischen Freitag und Montag verzichtet, während Privatpersonen zu diesem Zeitpunkt sehr gut erreicht werden können. Insgesamt gilt es idealerweise zu ermitteln, wann die eigene Zielgruppe am ehesten das E-Mail Postfach abruft. Über A/B Vergleichstests können verschiedene Zeitpunkte untereinander verglichen werden, bis ein idealer Zeitpunkt für den Versand des Newsletters gefunden wurde.

Ebenso spielt die Betreffzeile eine wichtige Rolle. Diese sollte den Empfänger des Mailings animieren auf die Mail zu klicken und sie damit zu öffnen. Der Betreff muss ein grobes Bild liefern, welchen Inhalt die E-Mail hat und warum es sich lohnen könnte (oder notwendig ist) diese zu öffnen.

Ebenso wird die Öffnungsrate erhöht, wenn ein bekannter Absender genutzt wird, den die Zielgruppe auch kennt. Normalerweise ist das einfach der Unternehmens- oder Markenname.

Buchtipps zum Thema Newsletter & E-Mail-Marketing

[amazon_buchtipp link=“http://www.amazon.de/gp/product/3826650956/?tag=kpi-21″ img=“http://ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=3826650956&Format=_SL110_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=kpi-21″ price=“49.95″ author=“René Kulka“]E-Mail-Marketing: Das umfassende Praxis-Handbuch[/amazon_buchtipp]

[amazon_buchtipp link=“http://www.amazon.de/gp/product/3000271805/?tag=kpi-21″ img=“http://ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=3000271805&Format=_SL110_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=kpi-21″ price=“34.90″ author=“Torsten Schwarz“]Leitfaden E-Mail Marketing 2.0: Mit Online-Marketing Reichweite erhöhen und Kosten senken[/amazon_buchtipp]